Meta enthüllt 20 KI-Funktionen!

PLUS: McDonald's führt 'Ask Pickles' ein

Willkommen zu den heutigen AI Gesprächen.

Die Welt der KI spricht über Googles Gemini - aber Mark Zuckerberg ist offenbar kein großer Horoskop-Typ.

Meta hat gerade mit seinen eigenen Aktualisierungen begonnen, einschließlich einer großen Anzahl neuer KI-Funktionen und Upgrades für seine sozialen Plattformen. Schauen wir mal rein ...

Der heutige KI-Rundblick:

  • Meta enthüllt wichtige KI-Upgrades

  • McDonald's nutzt KI zur Unterstützung von Arbeitnehmern

  • KI hilft bei der Entschlüsselung der Walsprache

  • Die Video KI von Alibaba stützt sich auf gescrapte TikTok-Clips

  • Meta veröffentlicht ausdrucksstarke Sprachübersetzer-Demo

Lesezeit: 3 Minuten

NEUESTE ENTWICKLUNG

META

Bildquelle: META

Die Kurzfassung: Meta hat gerade über 20 neue KI-gesteuerte Funktionen in Arbeit vorgestellt, die die Bereiche Suche, Nachrichten, Werbung und mehr abdecken. Dazu gehören auch Upgrades für den Meta KI-Assistenten mit einem eigenständigen Bildgenerator, der Entdeckung von IG Reels und vielem mehr.

Die Details:

  • Neue Funktionen auf Facebook und Instagram nutzen die Emu-Modelle von Meta, um Gruppenbilder neu zu gestalten, Beiträge zu bearbeiten, Marktplatz-Angebote zu erstellen und Antwortvorschläge für Ersteller zu machen.

  • Die Meta KI erhält verbesserte und hilfreichere Antworten, Zusammenfassungen von Suchergebnissen, Reel-Empfehlungen und mehr, um die Nutzererfahrung in Nachrichten zu optimieren.

  • Meta hat außerdem seinen Bildgenerator Imagine als eigenständige App eingeführt, versehen mit unsichtbaren Wasserzeichen, um die Transparenz bei KI-generierten Bildern zu erhöhen.

Die Relevanz: Obwohl sich gestern alles um Gemini drehte, hat Meta das Memo offensichtlich nicht erhalten - mit einem massiven Drop von Funktionen, die KI noch mehr in ihre sozialen Plattformen einfließen lassen. Zuck und Co. fahren fort, "es einfach zu liefern".

MCDONALDS

Bildquelle: Unsplash

Die Kurzfassung: McDonald's nutzt die generativen KI-Tools von Google, um digitale Upgrades zu entwickeln - einschließlich eines "Ask Pickles"-Chatbots, der Restaurantmitarbeiter bei der Reinigung und Wartung von Geräten unterstützt.

Die Details:

  • Der Chatbot "Ask Pickles" wird anhand von Handbüchern und Daten aus McDonald's-Filialen trainiert, um Fragen von Mitarbeitern sofort zu beantworten.

  • Der Chatbot ist Teil einer umfassenderen technischen Überarbeitung, bei der das Edge Computing von Google Cloud genutzt wird, um Daten zu allen Bereichen - von Fritteusen bis hin zu Lieferketten - zu sammeln.

  • McDonald's nutzt bereits KI für die Bestellung an 100 Drive-Thus und plant eine Ausweitung der Nutzung.

  • Die riesige Datenmenge von über 50.000 Restaurants wird dazu verwendet, KI-Modelle zu trainieren, um die Systeme und Erfahrungen weiter zu optimieren.

Die Relevanz: KI lebt von großen Datenmengen - an denen es McDonald's in seinen zahlreichen Filialen nicht mangelt. Da Berichten zufolge mehr als 40 % des Umsatzes des Unternehmens über digitale Kanäle erzielt werden, setzt der Fast-Food-Riese in weiser Voraussicht auf seine technische Infrastruktur.

QUICK HITS

🐳 KI hilft bei der Entschlüsselung der Walsprache
Werden wir bald in der Lage sein, mit Tieren zu kommunizieren? Eine KI-gestützte Analyse hat gerade ergeben, dass die Klicklaute der Pottwale wiederkehrende vokalähnliche Muster und Diphthonge enthalten - die Äquivalente der Wale zu den menschlichen Sprachlauten. Die Forschung zeigt, wie vielversprechend KI ist, wenn es darum geht, das Geheimnis der Tiersprache zu lüften.

🎥 Die Video KI von Alibaba stützt sich auf gescrapte TikTok-Clips
Die neue KI "Animate Anyone" von Alibaba-Forschern klont TikTok-Tänze - gerät aber unter Beschuss, weil sie auf einem Datensatz trainiert wurde, der beliebten TikTok-Erstellern ohne Zustimmung entnommen wurde. Die Situation fügt der wachsenden Liste von Urheberrechts- und Nutzungsbeschwerden im Zusammenhang mit KI-Trainingsdaten einen weiteren Fall hinzu.

🗣️ Meta veröffentlicht ausdrucksstarke Sprachübersetzer-Demo
Meta hat gerade eine Demo seines "SeamlessExpressive"-Modells veröffentlicht, das die Sprachübersetzung in mehrere Sprachen ermöglicht und dabei Schlüsselelemente wie Sprachstil, Tonfall und Ausdruck beibehält. Probiere es hier mit deiner eigenen Stimme aus.

SCHLUSS

Das war's für heute mit den Neuigkeiten aus der Welt der KI!

Wenn Sie uns etwas Interessantes mitzuteilen haben, schicken Sie uns bitte eine E-Mail oder schreiben sie auf unseren Social-Media Kanälen.

Wie war der heutige Newsletter?
Feedback hilft dabei, uns zu verbessern!

Join the conversation

or to participate.